INFINITE STORYSCAPES

Eine österreichisch-slowenische Interviewserie des Kulturvereins Interferenzen. Im Gespräch: Frauen, die in der Region Kärnten-Steiermark-Slowenien leben und wirken.

Fokus: Raziskovanje materialov | Materialforschung

Karin Stana Kleinschek

Frau Karin Stana Kleinschek leitet an der Technischen Universität Graz das Institut für Chemie und Technologie biobasierter Systeme. Die Materialforscherin für ihr Doktoratsstudium nach Graz gekommen, geboren und aufgewachsen ist sie in Maribor – wo sie von 2011 bis 2015 Vizerektorin der Universität war.

Sich in der Natur sportlich zu betätigen ist Frau Kleinschek sehr wichtig. In Maribor wie auch in Graz findet sie Möglichkeiten dafür, was ihr in dem Zusammenhang in Slowenien auffällt, erzählt sie uns gleich zu Beginn des Interviews. Die Forschung an abbaubaren bzw. recyclebaren Materialien begeistert Frau Kleinschek schon seit Jahrzehnten. Sie erzählt, dass das Begleiten von jungen Menschen an der Universität, ihre Arbeit zum Spaß werden lässt.

Mit Expertinnen und Experten welcher Fachbereiche arbeitet sie zusammen und warum? Wo können wir im Alltag auf Ergebnisse treffen, die an ihrem Institut beforscht und entwickelt wurden? Wie sieht Karin Stana Kleinschek das Thema »Frau in leitender Positionen« in Österreich im Vergleich zu Slowenien? Auf welchen drei Säulen basiert eine Lösung für eine gute Zukunft aus der Sicht von Frau Kleinschek und was ist die entscheidende Frage, die sich jede und jeder von uns stellen in diesem Zusammenhang muss?

Gospa Karin Stana Kleinschek vodi Inštitut za kemijo in tehnologijo bioosnovanih sistemov na Tehniški univerzi v Gradcu. Raziskovalka materialov je v Gradec prišla študirat, rodila se je in odraščala je v Mariboru – kjer je bila od leta 2011 do 2015 prorektorica univerze.

Šport v naravi je za gospo Kleinschek zelo pomemben. Tako v Mariboru kot v Gradcu najde priložnosti za to, kar v tem kontekstu opaža tudi v Sloveniji, nam pove takoj na začetku intervjuja. Gospa Kleinschek se že desetletja navdušuje nad raziskovanjem razgradljivih in recikliranih materialov in, kot pojasnjuje, je to, da podpira mlade na univerzi njeno delo in hkrati poslanstvo.

S katerimi strokovnjaki sodeluje in zakaj? Kje lahko v vsakdanjem življenju srečujemo rezultate raziskav in razvoja njenega inštituta? Kako Karin Stana Kleinschek vidi tematiko »Ženske na vodilnih položajih« v Avstriji v primerjavi s Slovenijo? Na katerih treh stebrih z vidika gospe Kleinschek temelji rešitev za dobro prihodnost in kaj je ključno vprašanje, ki si ga mora v tem kontekstu zastaviti vsak izmed nas?

Moderatorke projekta INFINITE STORYSCAPES nagovarjajo ženske, ki živijo v regiji Koroška-Štajerska-Slovenija, z vprašanji o njihovem vsakdanjem življenju in njihovih življenjskih področjih navduševanj: Katera strokovna področja (so)oblikujejo? Katera kompetenčna področja povezujejo? Katere izkušnje doprinašajo? Kaj zaznamujejo s svojim delovanjem? In: kaj v življenju njih zaznamuje?

Die Moderatorinnen von INFINITE STORYSCAPES wenden sich im Gespräch an Frauen, die in der Region Kärnten-Steiermark-Slowenien leben mit Fragen nach ihrem Alltag und ihrer Begeisterung: Welche Fachbereiche gestalten sie mit? Welche Kompetenzfelder verknüpfen sie? Was für Erfahrungen bringen sie ein? Was prägen sie? Und: Was prägt sie? … mehr zur Projektidee


Infinite Storyscapes wird ermöglicht durch finanzielle Unterstützung von:

Kulturno društvo | Kulturverein
INTERFERENZEN
www.interferenzen.at

©

E-Mail